Handyhüllen – Welche Arten gibt es

Wer sein Handy liebt der schützt es. Nicht nur wegen der immensen Preise, die mit der Anschaffung eines Smartphones heutzutage verbunden sind, sondern auch die soziale Komponente dieses Gerätes macht es für viele Menschen zu einem unverzichtbaren Begleiter. Passende Handyhüllen gibt es bei www.zanasta.de. Im Folgenden sollen verschiedene Handyhüllen vorgestellt werden, die für den sicheren Schutz eines solchen Geräts sorgen.

Die Cases

flipcase-zanastaUnter einem so genannten Case versteht sich eine Vorrichtung, welche vor allem die Rückseite des Handys schützt. Die nötigen Bedienelemente wie etwa Knöpfe oder Einschübe für Simkarten liegen dabei meistens frei. Dadurch wird die Bedienung, durch das Case nicht negativ beeinträchtigt. Meist aus Plastik gefertigt ist dieses Modell auch als Variante mit Deckel verfügbar. Dieser sorgt, in eingeklappten Zustand somit auch für einen sicheren Schutz des hochempfindlichen Displays. In einem solchen Fall wird die Handyhülle als so genanntes Cover bezeichnet. Vor allem deshalb, weil das Display schon alleine durch einen einzigen Sturz schwer beschädigt, bis völlig unbrauchbar gemacht werden kann, ist seine Verwendung sehr empfehlenswert. Denn selbst wenn sich mittlerweile die Möglichkeit bietet das Display schnell und meist kostengünstig auswechseln zu lassen, leidet die Qualität und die Haptik meist deutlich darunter.

Die Bumper

bumper-zanastaHierunter versteht sich eine Vorrichtung, die zum Schutz des Smartphones einmal um dieses herumgeht. Dadurch werden vor allem die so empfindlichen Ecken, welche durch einen Sturz schnell abbrechen oder anderweitig beschädigt werden können, geschützt. Die Rückseite bleibt, ebenso wie das Display unbedeckt. Jedoch steht das schützende Gummi meist einige Millimeter über die restlichen Maße des Smartphones hinaus. Dadurch können auch die unbedeckten Stellen, wenn das Smartphone einmal herunterfällt geschützt werden, da diese mit dem harten Untergrund nicht in Berührung kommen.

Die Handytasche

handytasche-zanastaEine Tasche schützt das Handy ebenso effektiv wie die anderen bereits erwähnten Möglichkeiten. Ebenso kann hier auch auf andere Materialien zurückgegriffen werden. Viele Verbraucher sträuben sich dagegen eine Plastik- oder Silikonhülle an ihr Smartphone anzubringen. Eine Tasche für das Handy, welche etwa aus Leder oder Stoff gefertigt ist könnte hier zum Einsatz kommen. Die Tasche umschließt das Smartphone an drei von vier Seiten. Für ein einfaches Herausnehmen des Geräts ist oft eine Lasche verarbeitet, damit nicht immer mit zwei Fingern in die Tasche hineingegriffen werden muss. Dadurch soll effektiv verhindert werden, dass das Handy beim herausziehen aus den Fingern rutscht und herabfällt. Außerdem bietet die Tasche für das Smartphone den Vorteil, dass sie nicht zu 100 Prozent passgenau sein muss, sollte später ein neues Gerät mit ähnlichen Maßen verwendet werden kann sie problemlos weiterhin benutzt werden.