Der klassische Fall fürs Fundbüro

Es ist kalt draußen, das ist nichts Neues. Man trägt Handschuhe, Mütze und Schal. Wenn man dann in aller Frühe in einen dieser wunderbaren HVV-Busse steigt, fühlt man sich wie in der Sauna und zieht als erstes die Handschuhe wieder aus. Wenn es möglich war einen Sitzplatz zu erobern, legt man die Handschuhe gerne neben sich. Man schläft noch halb, träumt herum und denkt gerade so daran an der richtigen Haltestelle auszusteigen… Ich hätte heute lieber die Haltestelle verpasst und dafür an meine Handschuhe gedacht. So ärgerlich. Die waren so schön. Leider hat sie niemand abgegeben, aber man soll ja die Hoffnung an das Gute im Menschen nicht aufgeben…