Archiv für den Monat: Mai 2010

Hamburger Rechtsanwälte im Fokus der Web-User

Ihr habt ein rechtliches Probleme und seit nun auf der Suche nach einer erfolgversprechenden Hamburger Anwaltskanzlei? Ihr kennt aber nur fernsehbekannte Figuren wie etwa Ben Matlock? Dann gibt es ab sofort möglicherweise eine Lösung für Euch: die Anwaltsbewertungsplattform „rechtsanwalt.am“. Kein reines Advokatenverzeichnis, sondern ein verbraucherfreundliches Bewertungsportal. Der Slogan der Betreiber: Transparenz in der Jurisprudenz“ – hier sollen Rechtssuchende nun mit wenigen Klicks den besten Rechtsanwalt in Hamburg oder gar bundesweit finden. Jeder Web-User kann im Prinzip auch eine Bewertung vornehmen. In Hamburg sind zur Zeit die wohl recht agilen Herren Rechtsanwälte Buck, Giese oder Kähler top bewertet – Betreiber der Website ist die Webmanager GmbH aus Sinzheim bei Karlsruhe. Man darf gespannt sein, ob die Hamburger auf das Anwaltsportal der Badener zurückgreifen werden. Internet-Adresse: http://www.rechtsanwalt.am .

ecocap importiert erstes Jatropha-Öl

Die 2007 im Hamburger Hafen gegründete ecocap bio commodities AG hat die ersten Container mit Jatrophaöl aus Indonesien nach Deutschland importiert. Das Öl der Jatroph-Pflanze stammt aus dem südlichen Sumatra, wo Projektentwickler durch konsequente Umsetzung ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit einen Kontrapunkt zur rücksichtslosen Plantagenwirtschaft zu setzen beabsichtigen. Indonesien gilt nach Malaysia als zweitgrößter Lieferant von Palmöl. Diese Branche steht weltweit wegen großer Urwaldzerstörungen in der Kritik. Jatropha-Öl wird als Biokraftstoff in Dieselmotoren und Blockheizkraftwerken eingesetzt. Die “Teller-oder-Tank-Frage” (aufgrund der Flächenkonkurrenz von nachwachsenden Rohstoffen und Lebensmittelpflanzen) stellt sich hier nicht in dem Umfang wie bei anderen Pflanzen, weil Jatropha auch auf solchen Böden gedeiht, die für die Lebensmittelproduktion nicht zur Verfügung stehen.

Abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm in Hamburg jetzt im Mai

Den furiosen Auftakt der Veranstaltungen in Hamburg im Monat Mai bildet das größte Hafenfest der Welt. Zum 821. Hafengeburtstag wurde letztes Wochenende vom 7. bis 9. Mai entlang der Hafenmeile zwischen Fischauktionshalle und Kehrwiederspitze und natürlich auf hunderten von Schiffen ein umfangreiches Programm für Kurzweil geboten. Insgesamt beteiligten sich über 300 Wasserfahrzeuge am maritimen Reigen. Neben Schiffsparaden und Schiffsbesichtigungen gibt es außerdem auf zahlreichen Bühnen Live-Musik und kostenlose Mitmach-Aktionen. Doch nicht nur zu Lande und auf dem Wasser, sondern auch in der Luft wird gefeiert. Hubschrauber zeigen Flugvorführungen und Fallschirmspringer bieten punktgenaue Landungen. Am Samstagabend wird darüber hinaus ein eindrucksvolles Feuerwerk die Nacht zum Leuchten bringen. Außer dem Hafenfest gibt es vor allem für das interessierte Fachpublikum noch weitere Gründe, sich im Monat Mai auf den Weg noch Hamburg zu begeben. In den Hallen der Hamburger Messe findet vom 18. bis 20. Mai wieder die „Aircraft Interiors Expo“ statt. Auf der dreitägigen Fachmesse werden Ausstattungen für Flugzeugkabinen präsentiert. Bei über 500 Ausstellern vor Ort können Geschäftsleute die innovativen Produkte in Augenschein nehmen und wertvolle Kontakte pflegen und knüpfen. Zur gleichen Zeit und am gleichen Ort werden auch die Messepforten für die „Aerospace Testing 2010“ geöffnet, den wichtigsten Treffpunkt für Experten und Zulieferer aus der Luft- und Raumfahrtindustrie. Und in den Immobilien des Congress Center Hamburg wird vom 17. bis 20. Mai die 24. Fachtagung der Fernseh- und Kinotechnischen Gesellschaft (FKTG) durchgeführt. Die zahlreichen Vorträge und Diskussionen drehen sich dieses Jahr um das  Thema „Film und Fernsehen zwischen 3D und 4G“.