Archiv für den Monat: November 2007

Die Paten gegen Aids

Die Paten - Logo

Bereits 1.384 HIV-Neuinfektionen im ersten Halbjahr 2007 sprechen eine deutliche und vor allem alarmierende Sprache. Aber nicht nur die gewachsene Sorglosigkeit im Umgang mit sexuell übertragbaren Krankheiten erschreckt. Auch bereits infizierte Menschen haben zunehmend mit ganz alltäglichen Problemen zu kämpfen. Sei es die medizinische Grundversorgung, die immer teurer werdende zusätzliche bzw. andere Ernährung und vieles andere mehr. Aus diesen Grunde gibt es bereits seit einigen Jahren bei der Aidsseelsorge Hamburg den sogenannten Patenschaftsfond. Aus diesem Fond werden Menschen mit HIV und AIDS mit einer monatlichen Geldzuwendung zwischen 20,- und 50,- Euro unterstützt. Aufgrund ihrer Erkrankung müssen sie oft von einer Minimalrente oder von Hartz IV leben und können u.a. ihren zusätzlichen medizinischen Bedarf an Vitaminpräparaten oder speziellen Waschlösungen nicht mehr bezahlen. Dieser Fond existiert nur durch Spendengelder und ist zurzeit leer!

Nach dem Wegfall großer Aids-Benefizveranstaltungen wie beispielsweise der “red, hot & dance” in Hamburg will nun die Community einmal mehr beweisen, dass sie bereit ist, Verantwortung zu übernehmen und ihren Beitrag dazu leisten will. Dass solche Projekte durchaus etwas bewirken können, bewiesen in der Vergangenheit Aktionen wie beispielsweise “Die Familie tut was”, “Ein Bett für das AK St. Georg” oder “Langer Atem”, bei welchem ein neues Lungenfunktionsmessgerät für das AK St. Georg finanziert wurde. Auf Initiative von Toms Saloon hin haben sich zahlreiche Unternehmen, Vereine und Einzelpersonen zusammengetan, um unter dem Motto “Die Paten – Gemeinsam gegen Aids” über den ganzen November verteilt Gelder für den Patenschaftsfond zu sammeln.

Zu den Paten gehören neben Toms Saloon unter anderem: Café Gnosa, Jump, Gay Factory, Bellini, Tusculum, Mario Marquitan & Crew oder die Schwestern der Perpetuellen Indulgenz. Die Aktionen zum Ersammeln der Gelder sind so unterschiedlich wie die teilnehmenden Unternehmen und Gruppen. Mal wird ein Anteil der Eintrittsgelder gespendet, es werden Spenden bei bestimmten Getränken gesammelt, VIP-Gäste müssen einen besonderen Obolus entrichten oder die Schwestern kassieren “Pinkelgroschen” im Café Gnosa. Die Aktion startet am ersten November-Wochenende und findet seinen Höhepunkt mit einer Veranstaltung zum eigentlichen Welt-Aids-Tag am 01. Dezember in Toms Saloon unter dem Motto “Cruise & Spend”.

Linktipp: www.paten.01web.de