Archiv für den Monat: April 2007

27.4. Hamburg-Berlin @ Waagenbau

Hamburg-Berlin

Lineup:
ben klock (bpitch control, memo, ostgut-ton / berlin)
marcus meinhardt (micro.fon, mind the crap / berlin)
empro (min the crap / berlin)
ivo zander (hamburgberlin)

…schöne stadt, aufregende leute, sympathische stimmung, geile partys, tolle clubs und anspruchsvoller techno. einfach schön, dass es wieder rund geht, wochenende in hamburg eben. aber einen kleinen abstecher ins verrückte techno-berlin, muss einfach ab und an mal sein.berghain, watergate, sternradio, pfefferbank, arenaclub, pulp-mansion, maria am ufer und und und……… allen musik-rabauken bestens bekannt oder?!an diesem wochenende sparen wir uns aber mal den ganzen ‚stress’ und feiern ne schöne berliner sause im waagenbau. die herren matze und matze bitten in den heimatlichen schoss der familie und haben euch dafür quasi das gesamte elektronische spektrum der berliner clublandschaft eingeladen; also liebe kinder gebt fein acht, wir haben euch etwas mitgebracht… bitte schön!!!

ben klock ist in seinen sets bestrebt, eine stimmung zu kreieren, die im deepen verwurzelt ist. gekonnt wie eh und je reduziert der berliner die musik auf das wesentliche. die klare linie wird gehalten, ohne sich in klickernden sounds zu verwässern. darke bässe und die verbindung vom ernsten deepen mit breaks, die kurz euphorisch angedeutet werden, zeugen von großartigen nächten im großen club (berghain), wo die party einfach niemals enden soll. auch eine hände in den himmel werfende partystimmung sollte eine gewisse klasse und einen deepen unterton haben. das klangspektrum reicht bei ihm von trockenen kernigen minimalbeats bis zum herzöffnenden „rockorgasmus“.

marcus meinhardt ein mann, der wohl in seiner jetzigen heimatstadt nicht mehr vorgestellt werden muss. nachdem er so ziemlich jeden namhaften club der techno-metropole in seinen bann gezogen hat, machte er sich auf, neues terrain zu erobern. so kam es, dass er sein musikalisches talent auch über die stadtgrenzen hinaus präsentiert. qualitativ hochwertige sets und unvergessliche nächte sprechen sich eben schnell herum. und genau aus diesem grund ist das thueringer original (muna, sonne mond und sterne) unser mann für die freitagnacht! zusammen mit dem berliner dj empro – dessen motto anschnallen und festhalten heißt – sind sie garanten für feinsten minimal- techno und hammer beats! na dann, füße in die hand! berliner sound und hamburger luft! da rockt der bau in gewohnter manier…!

waagenbau fm von 01:00-05:00 uhr live auf tide 96,0 mhz im radio

Eintritt: 9€
Beginn: 24:oo

www.myspace.com/hamburgberlin
www.myspace.com/partytip

27.4. Frühlings Erwachen @ Astoria

Der Frühling schreitet unaufhaltsam auf uns zu. Wir laden ihn ein zum Atomrave III.
Mit von der Party sind:

Renato Figoli (live).
Der auf dem sonnigen Sardinien lebende und Hamburg liebende Italiener startete 2005 mit zwei Releases auf Lo-Fi Stereo richtig durch und gründete Gumption Recordings. Nach weiteren Releases auf Gumption und Trapez sowie grandiosen Remixes für Markus Güntner und Dominik Eulberg ist der gute Mann nicht mehr auzuhalten. Sein „Ocho al Puma“ war weltweit in allen relevanten DJ-Charts vertreten und das aktuelle „La stelle sono tante“ zeigt uns minimal, emotional und auf den Punkt verdichtet, wo der Hase läuft!
Rund um den Globus jettend wird der Obersympath wieder einen Zwischenstop im Astoria einlegen!

Unterstützt wird er durch die Lokalmatadore Marco Morelle, der vor kurzem zusammen mit Extrawelt auf Traum relased hat und Philipp Wolgast, der sich mittlerweile durch seine Tanzbomben auf Kompass und E-Minor einen Namen verschafft hat.

Das Sahnehäubchen wird dieses Mal durch den mittlerweile europaweit gefragten liebe*detail-Durchstarter Matthias Meyer repräsentiert. Mit „Reichenbach“ und „Voltage“ bescherte er uns 2006 zwei absolute Sommerhymnen, man darf gespannt sein, was er 2007 im Gepäck hat.

Reihe:
ATOMRAVE

Where:
Astoria (Ex-Tanzhalle), Silbersackstraße 27

Beginn:
23.00

Who
Marco Morelle (Traum, Atomrave Hamburg)
Philipp Wolgast (Kompass Musik, E-Minor, Opossum rec))
Renato Figoli live (Lo-Fi Stereo, Gumption Recordings, Trapez)
Matthias Meyer (liebe*detail)

Eintritt:
Tba

Richtung:
Minimal-Tech-Frühlingsgrün

www.myspace.com/atomrave
www.myspace.com/partytip

Teenagern fehlt der Gegner

Eine Studie ber die Lebenswelt und Lebenhaltung der Teenager fhrte zu folgenden Ergebnissen:
40 Jugendliche im Alter zwischen 12 und 17 Jahren wurden interviewt und es stellte sich heraus, dass ihr Weltbild zwischen „Himmel und Hlle“ schwanke, denn sie trumen davon, ein Superstar zu werden, aber im gleichen Moment haben sie Angst vor der Arbeitlosigkeit.
Im Allgemeinen wissen die Jugendlichen nicht mehr, wofr sie gebraucht werden, wofr sie kmpfen und wogegen sie rebellieren knnen.

Quelle: hamburg.de

S- Bahn Hamburg feiert 100-jhriges Jubilum

Am 1. Oktober 1907 fuhr der erste mit Wechselstrom betriebene Zug auf der Altonaer Stadt- und Vorortbahn zwischen Altona und Ohlsdorf. Insgesamt zwlf Milliarden Fahrgste hat die Hamburger S-Bahn in den vergangenen 100 Jahren transportiert.
Heute umfasst das Netz der S-Bahn 110 Kilometer und befrdert 181 Millionen Menschen jhrlich. Unter dem Motto Wir verbinden Hamburger seit 100 Jahren werden mit zahlreichen Veranstaltungen dieses Jubilum gefeiert.

Quelle: welt.de

11700 freie Dienstleistungsstellen

Die Dienstleistungsbranchen entwickeln sich immer mehr zum Jobmotor. Fast 11700 offene Stellen htten Firmen au den Bereichen Logistik, Gro- und Auenhandel sowie IT-Dienste bei der Agentur fr Arbeit gemeldet. Somit wchst der Welthandel und Hamburg profitiert davon aus diesem Grund sind die Konjunkturaussichten sind hervorragend.

Quelle: abendblatt.de