Archiv für den Monat: August 2006

Alstervergnügen sorgt für gute Stimmung am Wochenende

Liebe Hamburger und Besucher unserer schönen Stadt,

wenn ihr für’s Wochenende noch nichts geplant habt, dann auf zum Alstervergnügen!!!
Es wird bei vielen Besuchern auch schön die Sonne scheinen und somit ein herrliches Wochenende für uns alle!
Jeder der vorbeikommt kann Schach spielen, sich eine Atemberaubende Wakeboardshow zu Gemüte führen, bei der Mondnacht dabei sein und vorallem aber werden die Girls vom “Coyote Ugly Team” während ihrer Europatournee bei uns vorbei schauen und so manchem Mann das hecheln lernen :-)

Wem das noch nicht genug ist, sollte unbedingt zum Feuerwerk kommen!

Für unser aller leibliches Wohl ist natürlich auch gesorgt und unsere Kleinen kommen bei der Mini Playback Show oder dem großen Kinderfest ebenfalls auf ihre Kosten.

Also, warum in die Ferne schweifen wenn das Gute liegt so nah?

Sortieranlage eigeweiht

Gestern wurde Norddeutschlands grte Sortieranlage fr Gewerbeabflle in Billbrook (an der Liebigstrae) in Betrieb genommen. Mlltten, Kartons und Sperrmll liegen auf einem groen Haufen, welcher fast bis unter die Decke reicht.
Eine Halle weiter und 20 Minuten spter wurden die Stoffe getrennt und in Wrfelform gepresst.
Was heute zu Rohstoffen verarbeitet und an die Industrie verkauft wird, landete frher in der Verbrennung. Nach der Trennung der Stoffe geht es weiter zum Schredder, darauf folgt das Sieb, welches die Stoffe der Gre nach sortiert. Whrend Papier und Holz vom Luftstrahl aussortiert wird, sortieren Mitarbeiter Materialien wie z.B. Folie vom Frderband per Hand. Zu guter Letzt kommen die Stoffe getrennt in die Presse und werden dort zu 1,10 mal 1,10 Meter Groe Wrfel gepresst.
Diese Kunststoff-, Papier- und Folienwrfel , vorher Mll, werden nun als Rohstoff weiterverkauft.
Betreiber ist die gemeinsame Firma “Bestsort”, in die das Unternehmen Buhck und Karl Meyer zwlf Millionen Euro investierten.

Quelle: mopo.de

Strompreise sinken

Um rund 2,5 Prozent werden sich die Strompreise in Hamburg verringern. Dies teilte gestern Wirtschaftssenator Gunnar Uldall mit. Betreffen wird diese Preissenkung ca. 50.000 Hamburger Haushalte, die sich fr den Classic Tarif von Vattenfall entschieden haben. Rechnungen zufolge wird so eine vierkpfige Familie 15 bis 20 Euro im Jahr sparen.

Quelle: mopo.de

Teure Taxifahrt

ber eine besonders teure Taxifahrt, die von der Sozialbehrde abgerechnet wurde, verlangte der Hamburger SPD-Abgeordnete Thomas Bwer gestern Aufklrung. Auf besagter Fahrt sollen ehemalige Insassen der geschlossenen Unterbringung in der Feuerbergstrae nach Brandenburg gebracht worden sein. Die Kosten dafr beliefen sich auf 2700 Euro, erklrte Bwer am Mittwoch. Behrdensprecherin Katja Havemeister besttigte den Vorgang und die Summe. Der Betrag sei fr Hin- und Rckfahrt zusammengekommen.

Gelesen in der Welt

Vor Schulpflicht geflohen

Eine streng religse Familie weigert sich seit Jahren, ihre drei Schulpflichtigen Kinder in die Schule zu schicken. Bisher hatte der Vater seine Kinder zu Hause unterrichtet. Der Grund dafr, ist laut Aussagen der Eltern der schlechte Einfluss, dem die Kinder an einer ffentliche Schule ausgesetzt wren. Die bisher verhngten Strafen vom Bundesverfassungsgericht konnten den Vater auch nicht zu Vernunft bringen. Nun droht der Entzug des Sorgerechts. Die Familie ist jetzt mit dem Wohnmobil aus Hamburg geflohen.

Quelle: abendblatt.de

Wegen schlechter Rechtschreibung Millionenbetrug gescheitert

Drei Männer versuchten am Freitag, in einer Filiale der Sparkasse, gefälschte Schuldverschreibungen im Wert von 35 Millionen Euro zu versilbern. Beim Kontrollieren der Dokumente, bemerkte das Bankpersonal erhebliche Rechtschreibfehler. Die Bankangestellten verständigten die Polizei. Diese nahmen die drei Männer, zwei Kanadier und einen Deutschen fest. Der Deutsche konnte seine Unwissenheit überzeugend darlegen und wurde entlassen. Die Kanadier blieben in Haft.

Quelle: blick.ch

Malerin auf Intensivstation

Malerin Angelika Z. (41) liegt nach dem Stromschlag-Drama im Alsterhaus weiterhin auf der Intensivstation. Die schweren Verbrennungen und hllischen Schmerzen werden mit starken Medikamenten betubt. Als sie am Mittwoch direkt ber dem Haupttransformator im Keller von einer Stichflamme schwer verletzt wurde. Wielange die Mutter von zwei Shnen noch im Krankenhaus bleiben muss ist ungewiss.

Quelle: BILD vom 25.08.2006

Nachbars “Muschi”

Hey Leudde,

nachdem ich euch ja gestern schon vom Jazz-We berichtet habe komme ich nun zu einer ganz privaten Angelegenheit, bei der ich euch um Unterstützung bitten möchte.

Ich habe ein Problem:

die KATZE unseres Nachbarn.

Sie ist das wohl reudigste Vieh auf Erden!Und das ist für mich nicht jede Katze!
Wenn der Fahrstuhl mal wieder irgendwo fest hängt, bleibt mir ja nun mal nix anderes übrig als das Treppenhaus zu benutzen. Habe ich ja von der Sache her auch kein Problem mit, nur ist es nicht grade angenehm wenn du dich, flink wie ein Wiesel, die Treppe hinunter bewegst und dann in der Pisse dieses Ekelkaters erstmal breit machst.
Naja, Treppenhaus dunkel…beeilen…nicht sehen wo Pipi ist…
Aber ich mein wie ekelig ist das denn bitte ? Und um dem ganzen ja keinen Abbruch zu tun, wird da auch noch schön jeden Tag so ein muchtiges Gefäß mit frischem Wasser hingestellt!

Hallo? …Wozu gibt es bitte Katzenklos?…

Naja, ich jedenfalls mit dem Idioten von nebenan dick am diskutieren, da meint der Affe das ich mich nicht so anstellen sollte, er könne nicht jeden Schritt seiner Muschi (so heisst das dumme Vieh auch noch) kontrollieren und das Wasser wäre schließlich nicht von ihm…

(kleine Erklärung: wir wohnen im 4. und damit höchsten Stock unseres Aufganges, wer stellt da sonst bitte wasser hin obwohl sie/ er dort nicht wohnt???)

Naja, höchst misteriös…!!!

Beim nächsten Fauxpas der Mistkröte, wird se sich wünschen das nicht getan zu haben ( nicht so gemeint)

Dann seit bitte so nett und überlegt euch mal was man dagegen machen könnte …

hoffe auf kreative Vorschläge und sag schon mal:

danke!!!

Bau neuer Arena angekündigt

Gerstern kündigten Bürgermeister Ole von Beust und Alexander Otto, Chef der Unternehmensgruppe ECE, den Bau einer 3. Arena an. Diese wird direkt neben der AOL und Color Line Arena mit einer Kapazität von 300 Zuschauerplätzen und zwei getrennten Hallen ihren Platz finden. In der Eishalle sollen dann die Freezers trainieren und in der anderen Halle die Handballer des HSV.
Die Bauarbeiten werden im Frühjahr beginnen und im Jahr 2008 beendet sein. Beide Hallen sollen dem Breitensport und der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen und ganzjährig geöffnet sein.

Quelle: BILD Hamburg vom 23.08.2006

Chemikalienlager entdeckt

Nachdem der 21 jährige Jeffrey W. vor den Augen der Tärsteher in der Discothek “Night Fever” seine Waffe geladen hatte, erwirkte die Statsanwaltschaft kurzerhand einen Durchsuchungsbefehl für seine Wohnung. Doch anstatt einer automatischen Pistole fanden sie ein gefährliches Chemikalienlager.
Es wurden eine halbe Tonne Natriumhydroxid sowie über 30 giftige, ätzende und brennbare Stoffe sichergestellt. Die in Schutzanzügen und Atemschutzmasken bekleideten Feuerwehrleute transportieren die Giftfässer ab. Nun ermittelt die Wasserschutzpolizei wegen Verstoßes gegen die Gefahrstoffverordnung und Verstoßes gegen das Chemikaliengesetz.

Quelle: mopo.de

Intelligente Container

Den weltweit ersten Praxistest werden sogenannte ” Intelligente Container” zwischen Hamburg und Hongkong jetzt antreten.
Das Transportunternehmen Schenker will mit Computerprogrammen und speziell bestckten Sensoren in den Containern versuchen, Gefahren zu verhindern. Wie z.B. Terroranschlge, etc.
Die Sammelgut-Container werden nun ein Jahr lang auf Hapag-Llyod-Schiffen zwischen Asien und Hamburg transportiert werden und somit ihre Tauglichkeit unter Beweis stellen.
Seit den Anschlgen vom 11. September 2001 in New York drngen insbesondere amerikanische Behrden auf hrtere Sicherheitsbestimmungen. Auf Frachtschiffen und Terminals bezogen, wurden viele Forderungen bereits in EU Gesetze umgewandelt. Die Sicherheitsbestimmungen weisen jedoch was Containerberfhrungen betrifft, schwerwiegende Sicherheitsmngel auf.
Z.B. wei lediglich der Verlader was sich in den Containern verbirgt, Terminalbetreiber und Reeder mssen sich dabei auf die Ladepapiere verlassen.
Um u.a. solche Situationen zu verhindern, wird nun geschaut wie sich die neue Technik bewhrt.

Quelle: abendblatt.de

Vorsicht vor falschen Gewinnmitteilungen

Lotto Hamburg warnt vor falschen Gewinnbenachrichtigungen per E-Mail. Die Mails, die mit dem Absender “Nordwest Lotto” und “Toto Hamburg” versehen sind, verweisen in englischer Sprache auf eine Ziehung im April und versprechen ein Gewinn von 150 000 US-Dollar, das teilte Lotto Hamburg heute mit. In der Email wird der vermeintliche Gewinner aufgefordert seinen Gewinn per Telefonanruf in Großbritannien einzufordern. Lotto Hamburg bittet, auf derartige E-Mails nicht zu reagieren.

Gelesen in der Welt

Arbeiter strzt tot vom Gerst

Bei dem Bau eines Gerstes in der Hamburger Innenstadt ist heute ein Mann nach einem Herzstillstand tot zusammengebrochen. Der Gerstbauer der damit beschftigt war, fr das Volksfest Alstervergngen ein Gerst ber eine Strae zu bauen, strzte sechs Meter in die Tiefe. Die Wiederbelebungsversuche der Rettungskrfte blieben ohne Erfolg.

Gelesen in der Welt

10. Welt-Astra-Tag

Hey Leudde,
endlich ist es wieder so weit! Der mittlerweile 10. Welt-Astra-Tag wird uns am morgigen Samstag wieder seine Pforten öffnen.Dieses Mega-Hammer Open-Air-Festival welches, wie ihr ja alle wisst, an den Landungsbrücken stattfinden wird, hat auch in diesem Jahr viele Mukke-Macher zu uns in die Stadt geholt.Unter anderem werden The Rasmus, Reamonn, Revolverheld, Fettes Brot oder die H-Blockx uns Muskeln zum schmerzen bringen, von denen wir noch nie gewußt haben.

Es wird ein FETTES Event welches niemand verpassen sollte!!!

Also Leudde, dann hoffe ich auf zahlreiches Erscheinen und auf SUPER Laune und sage mal

bis morgen…

Bahnhof Barmbek wird saniert

Seit fast zehn Jahren wird ber die Sanierung des maroden Bahnhofs in Barmbek diskutiert. Nun endlich haben sich Stadtentwicklungssenator Michael Freytag von der CDU und Oberbaudirektor Jrn Walter auf einen Termin zur Vorlage des Finanzierungs- und Zeitplan geeinigt. Im Dezember soll der Plan stehen.

Quelle: abendblatt.de

Kampfmittelfund

Zwei Kampfmittelfunde wurden gestern in der Nhe der Fischers Allee entdeckt.
4000 Pratronenhlsen von Handfeuerwaffen und eine 5,5 Zentimeter scharfe Sprenggranate lagen dort seit dem Zweiten Weltkrieg. Anschlieend wurden sie zum Sprengplatz Hltigbaum gebracht.

Quelle: abendblatt.de

Besucherrekord erwartet

In diesem Jahr wird fr das Stuttgarter Weinfest auf dem Rathausmarkt ein neuer Besucherrekord erwartet. Bis zum 19. August knnen 100 Weinsorten aus Baden- Wrttemberg probiert und bis zu 60 Weinlauben besucht werden.

Quelle: abendblatt.de

Schwerer Verkehrsunfall

In der Nacht zum Dienstag wurde eine 32 Jahre alte Frau von einem 46 jährigen Opel Corsa erfasst und schwer verletzt.
Sie wollte die Straße überqueren und wurde über das Autodach geschleudert. Die Langenhorner Chaussee wurde für mehrere Stunden gesperrt.

Quelle: abendblatt.de

Polizist schiet aus Notwehr auf Randalierer

In Eimsbttel hat ein Polizist aus Notwehr einen randalierenden Mann (38) angeschossen. Zunchst konnten die Beamten den Mann mit Einsatz von Pfefferspray unter Kontrolle bringen. Doch dann bedrohte der 38-jhrige die Beamten mit einem Messer, so dass einer der Beamten den Mann in den Bauch schoss.

Quelle: abendblatt.de

Vom Bus berfahren

In Osdorf ist eine 80-jhrige Frau beim berqeren einer Strae vom Bus erfasst worden. Die Frau ging bei grn ber eine Fgngerampel. Der Busfahrer hatte eine rote Ampel bersehen und die Frau frontal erfasst. Die 80-jhrige erlitt schwere Kopf und Brustverletzungen und starb noch an der Unfallstelle. Der Busfahrer erlitt einen Schock.

Quelle: abendblatt.de

Auf Lokal geschossen

Groeinsatz der Polizei in einem Lokal in Harburg. Einem 39-jhrigen wurde der Zutritt zu dem Lokal verwehrt. Daraufhin drohte der 39-jhrige den Laden platt zu machen. Wenig spter kehrte er mit seinem 42-jhrigen Bruder zurck in die Gaststtte. Dann zog er eine Waffe und lie mehrere Schsse auf das Lokal ab. Verletzt wurde niemand. Die Polizei konnte die Mnner wenig spter festnehmen.

Quelle: abendblatt.de

Brand im Aluminiumwerk

Gestern musste die Feuerwehr zu einem Brand in ein Aluminiumwerk in Bahrenfeld ausrcken. Das Feuer entstand durch Abbrucharbeiten. Mehrere Kubikmeter Alu waren in Brand geraten. Wie es zu dem Feuer kommen konnte, ist noch unklar.

Quelle: abendblatt.de

16-jhriger Autodieb

Am Donnerstagmorgen ist ein 16-jhriger Autodieb mit mehr als 100 km/h mit einem Opel durch Lurup und Eidelstedt gerast. Er versuchte vor der Polizei zu flchten und berfuhr so mehrere Kreuzungen bei Rot. An der Reichsbahnstrae konnte der Dieb dann gestoppt werden. Der Jugendliche hatte 0,55 Pomille Alkohol im Blut und gab zu, Drogen konsumiert zu haben. Der 16-jhrige hatte den Wagen einem Bekannten geklaut.

Quelle: abendblatt.de

Am Dammtorbahnhof-Bombenalarm-

Ein Koffer am Dammtorbahnhof sorgte fr einen Groeinsatz der Polizei. Mitten im Berufsverkehr sorgte ein abgestellter Koffer fr riesen Wirbel. Der Dammtorbahnhof wurde weitrumig abgesperrt. Dder Zugverkehr wurde fr eine Stunde eingestellt.
Der Koffer wurde kontrolliert gesprengt. In dem Koffer befanden sich Kleidungsstcke und ein Laptop. Vermutlich hat ein Fahrgast den Koffer vergessen.

Quelle: abendblatt.de

Stalker wurde freigesprochen

Vor dem Amtsgericht Hamburg wurde ein sogenannter Stalker gestern wegen Schuldunfähigkeit freigesprochen. Der 36-jährige Mann liet an einem krankhaften Liebeswahn. Der Mann stellte einer 31-jährigen Bekannten massiv nach. Diese erwiederte seine Liebe aber nicht. Die Frau litt unter Verfolgungsangst, Depressionen und Konzentrationsschwäche.

Quelle: abendblatt.de

Kind strzt in Lwengehege

Gestern ist ein 6-jhriges Mdchen im Tierpark Hagenbeck in den Wassergraben eines Lwengeheges gestrzt. Besucher konnten das Kind unverletzt aus dem Wasser ziehen. Wie das Kind in den Wassergraben gelang, ist bisher unklar. Denn der Wassergraben war durch einen Zaun, einen Grnstreifen und eine Mauer vom Weg getrennt.

Quelle: express.de

Drogendealer gefasst

Der Polizei ist ein 22-jhriger Sudanese ins Netz gegangen der mehr als 30 Drogengeschfte mit bis zu 300 Gramm Crack abgewickelt hat. Gestern wurde der Mann im Wiesingerweg festgenommen. Der 22-jhrige hatte 56 g Kokain und 15 g Crack bei sich. Die Drogen, ein Handy sowie 130 Euro wurden sichergestellt. Der Mann befindet sich nun in U-Haft.

Quelle: abendblatt.de

DRK Wagen rammt Rollerfahrer

In Rissen ist bei einem schweren Verkehrsunfall ein Motorroller -Fahrer getötet worden. Der Rollerfahrer war auf dem Tinsdaler Heideweg stadteinwärts unterwegs, als ihm eine DRK Wagen entgegenkam. Aufeinmal geriet der DRK Wagen auf die Gegenfahrbahn und fuhr frontal gegen den Roller. Notärzte versuchten den Rollerfahrer wiederzubeleben. Doch erst starb noch an der Unfallstelle. Fahrer und Beifahrer des DRK Wagens erlitten einen Schock. Nun wird die Unfallursache ermittelt.

Quelle: abendblatt.de

Schwerer Verkehrsunfall in der Holstenstrae

Eine 25-jhrige Radfahrerin ist bei einem Verkehrsunfall so schwer verletzt worden, dass ihr ein Bein amputiert werden musste. Die Radfahrerin war in der Holstenstrae unterwegs und gegen einen LKW geraten. Dabei ist sie gestrzt. Der LKW berollte ein Bein der Frau. Ein PKW-Fahrer verfolgte daraufhin den LKW. Der Fahrer des PKW sowie andere Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei zu melden.
(Tel. 428656789)

Quelle: abendblatt.de