Archiv für den Monat: Mai 2006

Romantischer Abend bei Kerzenlicht endete mit Feuer

Die 21-jhrige wollte ihren Freund mit einem romantischen Abend berraschen. Sie zndete eine Vielzahl von Kerzen im Schlafzimmer an und verliss dieses dann kurz. Als sie zurck kam, stand das Zimmer bereits in Flammen. Der berraschte Freund verstndigte die Feuerwehr. Die Wohnung ist nach dem Feuer unbewohnbar. Frau und Freund kamen vorsorglich in ein Krankenhaus.

Quelle: polizeipresse

„Meine Damen und Herren“ pfeifen zum WM Start an

Das Theaterensemble „Meine Damen und Herren“ (Ex Station17) sind zum Anpfiff des WM Starts am 09.Juni um 16.00 Uhr und 21.00 Uhr in der Strassentheaterperformance „Dideldum!“ an den ehemaligen Rinderschlachthallen im Karoviertel Hamburg zu sehen.

Für diejenigen die sie noch nicht kennen erst recht ein MUSS!

Tankstellenraub mit Taxi

Im Stadtteil Rahlstedt wurde ein bewaffneter Raubüberfall auf einer Tankstelle begannen. Der Täter erbeutet 350 Euro und flüchtete mit einem Taxi was er vorher einem Taxifahrer in Tonnendorf entwendete.

Quelle: e110

Sturmschden

Strmische Ben haben viele Sturmschden in Hamburg verursacht. Die Feuerwehr musste bis zu 34 mal ausrcken. Auf dem Tonnendorfer Damm ist ein Baum auf ein Hausdach gestrzt. Verletzt wurde glcklicherweise niemand.

Quelle: Hamburger Abendblatt

Trsteher nach Streit schwer verletzt

Vor der Diskothek „Night Fever“ ist ein 29-jhriger Trsteher durch Messerstiche schwer verletzt worden.
In der Diskothek kam es zu Auseinandersetzungen, die Gruppe wurde aus der Disko verwiesen. Dann gingen die Streitigkeiten vor dem Club weiter. Pltzlich zog einer der Kontrahenten ein Messer und stach auf den Trsteher ein. Die Tter flchteten.

Quelle: polizeipresse

ITSF Worldcup

Keine Sorge ihr habt den Start der Fussballweltmeisterschaft nicht verschlafen!
(Ginge das überhaupt?)
Hier handelt es sich um die Tischfussballweltmeisterschaft, bei der 20 Nationen
(mit dabei Südafrika und Japan) 3 Tage lang die Kickerfiguren in künstlerischer
Feinmotorik zu ihren Spielersklaven machen.
Das Event findet noch bis zum 28.05. in der Fischauktionshalle statt.

Bald neuer Chef in „Santa Fu“

Ab 1. Juni gibt es einen neuen Chef in „Santa Fu“, Hamburgs grten Knast. Andreas Goss wird die Leitung bernehmen. Erfahrung mit Knackis hat er bereits, als Boss des Untersuchungsgefngnisses am Holstenglacis. Der bisherige Chef in Santa Fu, Dr. Andreas Behm geht nach Berlin, als leitender Oberstaatsanwalt.

Quelle: mopo

Brand: Mutter und Sohn springen vom Balkon

In Hamburg-Horn kam es zu dramatischen Szenen whrend eines Feuers. Mutter, Sohnn und die Katze retten sich vor den Flammen auf den Balkon. Pltzlich schlagen Meterhohe Flammen aus dem Fenster. Dann trifft die Feuerwehr ein. Die Mutter schreit um Hilfe und sagt das sich ihre Tochter noch in der Wohnung befindet. Die Mutter zerreist voller Panik das gespannte Katzennetz, dann schmeit sie die Katze vom Balkon. Anschlieend zerrt sie ihren Sohn durch das zerrissene Netz und gibt ihn einen schubs. Dann springt auch sie vom Balkon im 2. Stock. Die Frau verletzt sich schwer an Hand und Bein. Ihr Sohn bricht sich das Bein. Die Tochter wird spter im Treppenhaus mit einer Rauchvergiftung gefunden. Sie lebt. Die Mutter liegt nun auf der Intensivstation im Krankenhaus. Die Brandursache ist noch unklar.

Quelle: mopo

Zum erstenmal startet der A380 ber Neuenfelde

Gestern gegen 14. Uhr startete der erste A380 ber Neuenfelde. Es war ein ruhiger Start und auch die Startbahngegner blieben gelassen. Nur ein gleichmssiges Rauschen war zu hren, als der Airbus zum Start ansetzte und dann ber die Obstwiesen und Neuenfelde hinwegflog.

Quelle: mopo

Schwerer Raub

Eine Familie wurde in ihrem Haus von vier maskierten Mnnern berfallen. Die Familie wurde aus dem Schlaf gerissen, und von den Ttern aufgefordert Bargeld und Wertsachen herauszugeben. Die Ruber lieen sich den Tresor von der Familie ffnen. Dann wurden die Opfer in ihrem Schlafzimmer gefesselt und die Tter flohen mit Schmuck und Bargeld im Wert von 15.000 Euro.

Quelle: polizeipresse

Jungfernstieg-Groeinsatz

Einen Tag vor der groen Erffnung des Jungfernstiegs kam es gestern zu einem Groeinsatz von Feuerwehr und Polizei. Benzingeruch und Qualm lste diesen Einsatz aus. S-Bahnen und U-Bahnen standen still. Eine dreiviertel Stunde lang durfte keine Bahn den Verkehrsknotenpunkt Jungfernstieg passieren. Wer sich noch im Tunnel befand musste diesen zgig verlassen. Dann endlich kam die Entwarnung. Der Qalm war auf einer naheliegenden Baustelle entstanden und zog in die Tunnelanlagen.

Quelle: Hamburger Abendblatt

Arbeiter von Baukran erschlagen

Gestern ist auf einer Baustelle in Poppenbttel ein Baukran zusammengestrzt. Dabei kam ein Arbeiter ums Leben. Ein zweiter erlitt einen Schock. Nur knapp verfehlten Teile des Kranes einen Wohnblock. Der Boden, auf dem der Kran aufgestellt werden sollte, hatte vermutlich nachgegeben.

Quelle: Hamburger Abendblatt

Spielhalle berfallen

In Stellingen wurde eine Spielhalle berfallen. Der Tter bedrohte den Angestellten mit einer Spielzeugpistole und erbeutete 119 Euro. Die Polizei konnte den Tter stellen. Bei seiner Vernehmung gab er dann an, noch zwei weitere Spiehallenberflle begangen zu haben. Nun befindet er sich in Untersuchungshaft.

Quelle: Hamburger Abendblatt

Haus nach Brand unbewohnbar

Gestern wurden bei einem Brand 8 Menschen verletzt. Ursache fr den Brand ist nach ersten Ermittlungen der Polizei fahrlssige Brandstiftung. Der 36-jhrige Verursacher des Feuers gab an, alkoholisiert mit einer Zigarette eingeschlafen zu sein. Als die Rettungskrfte eintrafen, befanden sich die Bewohner auf dem Balkon. Sie konnten das Haus nur noch mit Hilfe der Feuerwehr verlassen. 22 Menschen wurden aus dem brennenden Haus evakuiert. Auch zwei Nachbarhuser mussten gerumt werden. Die Bewohner konnten aber nach Beendung der Lscharbeiten in ihre Wohnungen zurckkehren. Allerdings wurde das beschdigte Haus fr unbewohnbar erklrt, die Mieter kamen in Notunterknfte.

Quelle: polizeipresse

Zeche geprellt

Zwei Mnner haben vier Wochen lang in verschiedenen Restaurants im Stadtteil Winterhude ausgiebig gespeist und getrunken. In einem gnstigen Moment sind sie dann gegangen ohne zu bezahlen. Ermittelt hat die Polizei bisher, dass sie 17 mal die Zeche geprellt haben. Gestern Nachmittag konnte die Polizei die Mnner stellen.

Quelle: polizeipresse

Nach Raub festgenommen

Seine Opfer lockte er auf einen Spielplatz mit dem Vorwand ber alte Zeiten zu plaudern. Oberflchlich kannten sich der 17-Jhrige Kroate und die Jugendlichen. Als der Kroate dann auf dem Spielplatz war, zog er ein Messer und verlangte von den beiden Jugendlichen Wertsachen. Seine Beute waren Kleidungsstcke, Handy und Bargeld. Dann flchtete er mit der Drohung, dass er sie umbringen werde, wenn sie zur Polizei gehen. Als die Opfer die Polizei verstndigte, konnte sie nach sofortiger Fahndung den 17-Jhrigen fassen. Die Jugendlichen bekamen ihre Sachen zurck. Der 17-Jhrige der schon mehrmals in Erscheinung getreten ist, wurde dem Haftrichter zugefhrt.

Quelle: polizeipresse

Polizei hebt Hanfplantage aus

Die Polizei und der Zoll hebten eine Hanfplantage in der Nhe von Hamburg aus. 861 Pflanzen hat die Polizei sichergestellt. Als die Beamten eintrafen versteckten sich die Tter auf den Dachboden. Der 35-Jhrige und seine Komplizin haben die Drogen geerntet, getrocknet und dann in den sogenannten Headschops auf der Reeperbahn und in Altona verkauft.
Gegen das Prchen wurde Haftbefehl erlassen.

Quelle: Hamburger Abendblatt

Tresor entwendet

In Wentorf wurde ein Tresor aus einem Supermarkt entwendet. Bei einem Spaziergang mit seinem Hund bemerkte ein Passant, dass die Scheibe des Ladens eingeschlagen ist. Er rief die Polizei. Die Beamten stellten dann fest, dass die Scheibe mit einem Gullydeckel eingeworfen worden ist und der Wandtresor fehlte. In dem Tresor befanden sich mehrere 1000 Euro.

Quelle: polizeipresse

Bauarbeiter von Wand erschlagen

Gestern kam es auf einer Baustelle in der City zu einer Tragdie. Ein Bauarbeiter wurde von einer Wand erschlagen, die an einem Kran hing. Der Fahrer des Kranes merkte zu spt das sich die Ketten, an der die Wand befestigt war, gelst hatten. Die Wand krachte mit voller Wucht auf den Arbeiter. Das schlimme, der Kranfahrer war der Neffe des getteten. Auch der Cousin des Kranfahrers wurde von den Trmern getroffen und liegt mit schweren Kopfverletzungen im Krankenhaus Der Fahrer des Krans erlitt einen Schock.

Quelle: mopo

Eigenheim-Einbrecher

Es war spät am Samstagabend. Eigentlich war es schon wieder früh, denn die Sonne schien schon und deshalb war es viel mehr Sonntagmorgen – wie auch immer, ich wollte nur noch ins Bett und schlafen.
Da stand ich dann endlich vor der Haustür, holte den Schlüssel aus der Tasche und erst in diesem Moment kam mir der Schlüssel verdammt klein vor. Ich testete noch mal vorsichtshalber im Haustürschloss, aber meine Vermutung bestätigte sich: ich hatte irrtümlicherweise den Briefkastenschlüssel mitgenommen. Meine Eltern, die ich mal wieder besucht hatte und die eine neue Haustür haben, schliefen noch und ich wollte deshalb nicht klingeln. Habe mich dann durch den Garten geschlichen und nach offenen Fenstern oder anderen Einstiegsmöglichkeiten gesucht und auch tatsächlich was gefunden! Der Wachhund hat mich nur angegähnt und ich fand es insgesamt ziemlich einfach, in so ein großes Haus unbemerkt hereinzukommen…

15-j�hrige Krankenhausreif geschlagen

Drei junge M�nner �berfielen am Samstag Nachmittag in Wilhelmsburg ein 15-j�hriges M�dchen. Die M�nner haben das M�dchen Krankenhausreif gepr�gelt. An einer Kreuzung fangen sie das M�dchen ab. Einer der M�nner schl�gt sie zu Boden. Dann durchw�hlen sie ihre Kleidung. Die 15-j�hrige h�lt einen 50 Euro Schein fest, was die T�ter aber bemerken. Nun rasten sie v�llig aus. Sie pr�geln auf ihr am Boden liegendes Opfer ein und fl�chten mit 50 Euro Beute. Das M�dchen kann sich mit letzter Kraft nach Hause schleppen. Dort wird die Polizei verst�ndigt. Da sie w�hrend der Vernehmung immer schw�cher wird, rufen die Beamten einen Krankenwagen. Die 15-j�hrige hat schwere innere Blutungen.
Von den T�tern fehlt bisher jede Spur.

Quelle: polizeipresse

Hund im Fahrzeug eingeschlossen

Ein Hamburger hat am Mittwoch stundenlang seinen Hund im Auto eingeschlossen. Durch die Hitze ist der Hund verstorben.
Aufmerksame Passanten hatten die Polizei alarmiert, als sie sahen, dass der Hund regungslos im Auto lag. Da der Wagen stundenlang in der Sonne stand musste der Hund erheblich leiden. Der Halter des Hundes war ersch�ttert und erkl�rte, dass ihm sein Vermieter die Hundehaltung verboten hatte. Er aber wollte sich nicht von dem Tier trennen, deshalb brachte er ihn in seinem Wagen unter. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachtes des Versto�es gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet.

Quelle: polizeipresse

Bewaffneter �berfall auf Tankstelle

Gestern Nachmittag �berfiel ein unbekannter Mann eine Tankstelle. Er betrat den Verkaufsraum nahm Getr�nke aus dem K�hlregal und ging dann auf die Angestellte zu und ergriff sie am Arm. Dann bedrohte er sie mit einem K�chenmesser und verlangte Bargeld. Der T�ter erbeutete 380 Euro und fl�chtete. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb erfolglos.

Quelle: polizeipresse

Kind f�llt 10 Meter in die Tiefe

Ein 3-j�hriges Kind aus Altona ist gestern auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses im 3. Stock herumgeklettert. Aufeinmal verlor er das Gleichgewicht und fiel 10 Meter in die Tiefe. Wie durch ein Wunder blieb das Kind unverletzt. Der Aufprall ist durch eine W�schespinne und den weichen Boden ged�mpft worden. Gegen die Eltern wird nun wegen der Verletzung der F�hrsorgepflicht ermittelt.

Quelle: spiegel.de