Hamburgs Stadtteil Harvestehude ist nach wie vor gefragt

Der Hamburger Stadtteil Harvestehude – eine der gefragtesten Wohnlagen in Hamburg – kann eine stabile, krisensichere Nachfrage aufweisen. Vor allem Stadthäuser, Eigentumswohnungen und Villen werden zum Kauf angeboten. Besonders beliebt in Harvestehude sind auch heute noch familiengerechte, renovierte Jugendstilwohnungen, die drei bis fünf Zimmer aufweisen und in einer ruhigen Seitenstraße liegen.

Aber auch kleine bis mittelgroße Eigentumswohnungen, die über ein bis drei Zimmer verfügen, erfreuen sich großer Beliebtheit. Favorisiert werden des Weiteren nach wie vor Lagen am Wasser – zum Beispiel im Harvestehuder Weg – und Gebiete in der Nähe von Erholung spendenden Orten, wie beispielsweise dem Alsterwanderweg, Innocentiapark oder dem Eichenpark.

Harvestehude kann bis zur heutigen Zeit zudem durch sein Außenalsterufer mit einer wunderschönen Umgebung und mit beeindruckenden Häusern und Villen – die in der Regel von Ärzten, Geschäftsleuten und Anwälten bewohnt sind – überzeugen.

Hilfreiche Infos: Wohnungen in Harvestehude und der Mietenspiegel Hamburg

Zur gleichen Zeit sind innerhalb der letzten zehn Jahre aber die Preise für Eigentumswohnungen in Harvestehude um etwa 16 Prozent angestiegen, doch das hat auch seine Vorteile. Denn dies ist unter anderem ein Zeichen für eine hohe Werthaltigkeit von Immobilien in diesem Stadtteil. Die gleichbleibend hohe Nachfrage nach wertstabilen Anlagen in Harvestehude sieht sich darüber hinaus mit einem Angebot konfrontiert, das mittlerweile knapper geworden ist. Das Ergebnis dessen wird jedoch sein, dass die Preisentwicklung in der nächsten Zeit positiv verlaufen wird.