Eigenheim-Einbrecher

Es war spät am Samstagabend. Eigentlich war es schon wieder früh, denn die Sonne schien schon und deshalb war es viel mehr Sonntagmorgen – wie auch immer, ich wollte nur noch ins Bett und schlafen.
Da stand ich dann endlich vor der Haustür, holte den Schlüssel aus der Tasche und erst in diesem Moment kam mir der Schlüssel verdammt klein vor. Ich testete noch mal vorsichtshalber im Haustürschloss, aber meine Vermutung bestätigte sich: ich hatte irrtümlicherweise den Briefkastenschlüssel mitgenommen. Meine Eltern, die ich mal wieder besucht hatte und die eine neue Haustür haben, schliefen noch und ich wollte deshalb nicht klingeln. Habe mich dann durch den Garten geschlichen und nach offenen Fenstern oder anderen Einstiegsmöglichkeiten gesucht und auch tatsächlich was gefunden! Der Wachhund hat mich nur angegähnt und ich fand es insgesamt ziemlich einfach, in so ein großes Haus unbemerkt hereinzukommen…